Im-Ohr-Geräte
Sind kleine, kompakte Geräte, die direkt im Ohr getragen werden. D.h. das Mikrofon, die gesamte Technik und der Lautsprecher werden auf kleinstem Raum untergebracht und in einer individuell angefertigten Schale im Ohr getragen. Man unterscheidet verschiedene Größen. Die größten füllen die Ohrmuschel ganz aus.
Beispiel 1 Beispiel 2

Eine kleinere Version sitzt nur noch im Gehörgang, ist aber von außen noch bedienbar. Die kleinste Ausführung der Im-Ohr-Geräte sind die sogenannten CIC-Geräte. CIC steht für die englische Übersetzung von "Komplett im Kanal": Das Gerät verschwindet fast gänzlich im Gehörgang und ist somit von außen praktisch nicht mehr zu sehen.Für alle Im-Ohr-Geräte gilt, dass sowohl die anatomischen, als auch die audiologischen Voraussetzungen gegeben sein müssen, um eine solche Versorgung durchführen zu können.

Hinter-dem-Ohr-Geräte (HdO)
Das HdO-Gerät wird, wie es der Name schon sagt, mit all seinen technischen Komponenten hinter dem Ohr getragen. Zur Ankopplung ans Ohr und in den Gehörgang wird eine individuelle Plastik angefertigt. Diese Plastik nennt man Ohrpaßstück und erst damit wird ein HdO-Gerät komplett.
Beispiel

 

Hörgerätetechnik
Verschiedene Techniken sind möglich: analog, automatisch, digital. Für jede Technik oder Bauform erhalten Sie unseren vollen Service zur Hörgeräteversorgung.
 

Information
Die Anzahl der Geräte, die zur Probe getragen werden können, ist nicht limitiert.
Wir achten allerdings darauf, dass die Anprobe nurmit audiologisch sinnvollen Geräten durchgeführt wird. Die Sinnhaftigkeit ergibt sich aus der Anatomie, Ergonomie, Höranspruch und Bezahlbarkeit.
Die durchschnittliche Testdauer variiert zwischen 4 und 8 Wochen.
Es entstehen in dieser Zeit bei audiologisch notwendigem Gerätewechsel (Im-Ohr) keine zusätzlichen Kosten. Die Rechnungsstellung erfolgt nach Abschluß der Versorgung.
Eine seperate Hörgeräteversicherung kann auf Wunsch abgeschlossen werden.